Samstag, 31. Mai 2014

Der (Kraft) Meister macht's persönlich


Zu Gast bei Wolfgang Unsöld in seinem Personal Strength Institut in Stuttgart, lehrte niemand geringerer als Charles Poliquin in Person, seine Weiterentwicklung der Bio Signatur Methode “BIO PRINT“.









Vierzig Trainer aus Schweden, Griechenland, England, Südafrika, Schweiz, Deutschland und sogar drei aus Österreich hingen dem renommierten und weltbekannten Kraft-Trainer an den Lippen.

Es schien so, als schrieben die meisten jedes seiner Wörter im wissensdurstigen Eifer in Notizblöcke, iPads und Co. Sogar seine Witze wurden notiert, in dem Wissen das jede Minute Zuhören pures Gold ist. Ein Mann wie ein Lexikon, voller Anekdoten und Details aus dem Nähkästchen der Sportelite. 

Seine Neider sollen ihm unterstellen was sie wollen, in der Welt der Starken und Schnellen ist er nicht wegzudenken, der Mann der noch schneller und noch stärker macht, und zwar ohne Umwege in Rekordzeit. 

Es war schon äusserst beeindruckend wie er uns mit einem unvorstellbar breiten Spektrum an Wissen und Erfahrung bombardierte, sodass am Ende des ersten Tages sich die Leute ansahen und sich gegenseitig die gesprengten Schädelplatten begutachteten “W.T.F.“?!

Der zweite Tag verlief dann aufgrund der allgemeinen Bitte das Tempo ein wenig zu reduzieren, ein klein wenig gelassener, doch nicht weniger informativ. Wieder schoss er aus allen Rohren in jede erdenkliche Richtung um uns alle 60 Minuten immer mit der gleichen Frage zu konfrontieren: “10 Dinge die ihr in der letzen Stunde gelernt habt“ und wieder flogen die Stifte und Finger über Zettel und Tastaturen, und alles was noch nicht notiert war wurde notiert, gegebenenfalls zweimal.

Der dritte Tag sprengte nach alter Manier wieder den Rahmen der Vorstellungskräfte und machte uns allen ein für alle Mal klar wie viel wir noch vor uns haben um gute Kraft-Trainer zu werden. 

Das Bio-Print Seminar, erwies sich als eine äusserst lehrreiche und inspirierende Investition, in ein Messverfahren das Resultate produziert. 

Oft reichen schon kleine Veränderungen im Lebensstil um bessere Ergebnisse zu erzielen. Der ganzheitliche Ansatz durch die Optimierung des Hormonhaushaltes, macht die Bio Print Methode, zum umbestechlichen Werkzeug eines guten Kraft- und Gesundheits-Trainer. 

Ich bin nun in der Lage meinen Kunden ein Service zu bieten das vor Allem ihrer Gesundheit dient. Dies ist die beste Voraussetzung den Lebensstil positive und nachhaltig zu beeinflussen.

Die nächste Weiterbildung steht schon vor der Tür und voller demütiger Vorfreude bereite ich mich vor, um mich wie ein Schwamm vollzusaugen mit praktikablem Wissen das angewandt werden will.

Dank geht an das wandelnde Lexikon Charles Poliquin den Meister der Kraft, und an Wolfgang Unsöld, der mit seinem wunderschönen Kraft-Institut Stuttgart, eine würdige Atmosphäre spendete. 


Stay strong

Henri




Dienstag, 14. Januar 2014

Nimm dir den Strick

Das Leben/Training kann manchmal furchtbar kompliziert sein. Doch es gibt ihn, den Weg aus der verkomplizierten Gedankenwelt. Nimm dir den Strick. Und damit meine ich nicht du sollst deinem Leben durch erhängen ein unwürdiges Ende setzten! Nein, ich sage kauf dir ein Seil, hänge es in den Baum deiner Wahl und hänge ein wenig rum.

Die Griechen praktizierten das Seilklettern schon in der Antike und setzen es zur  Entwicklung ihre Oberkörperkraft ein. Es war auch Teil der Olympischen Spiele von 1896-1936. Heute wird nicht mehr viel wettkampfmäßig seilgeklettert, vereinzelt in Frankreich und der Tschechischen Republik.

Seilklettern ist eine der natürlichsten Methode deine Oberkörperzugkraft zu entwickeln und auszubauen. Nur wenige Übungen können sich mit dem Seilklettern in Intensität messen. Trainiert wird der gesamte Schultergürtel, Ober- und Unterarme, Bauch, Finger, Kapuzenmuskel, Ellbogenstabilisatoren um nur einige zu nennen.

Doch bevor du das Seilklettern startest solltest du in der Lage sein zumindest fünf technisch astreine Klimmzüge zu schaffen.

Hier ein paar Steigerungsformen fürs Seilklettern

http://www.youtube.com/watch?v=NVBBNg010OQ

Auch eure Kinder werden es euch danken wenn auf einmal ein weiters Klettergerät im Garten hängt.
Sie werden auf natürliche Weise stark werden, im Spiel, und ihr könnt euch ein Beispiel nehmen.


Weiterführende links:

http://www128.pair.com/r3d4k7/Competitive_Rope_Climbing1.html
https://www.facebook.com/notes/ido-portal/strength-tip-number-4-rope-climbing/255195064522481

Krautwurst(fleckerl)

Wer gerne Kraut oder Wurstfleckerl essen würde, doch auf Grund der Steinzeiternährung oder sonstiger getreidefreien Ernährungsform Teigwaren aussen vor lässt, dem kann ich eine meiner bevorzugten Varianten ans Herz legen.

Wurstkraut:

Zutaten für ca. 4 Personen

Gerade bei Wurstprodukten würde ich auf jeden Fall Bioqualität bevorzugen. Spar lieber bei Luxusartikeln statt beim Lebensmitteleinkauf.


  • halber Krautkopf, Weiß oder Blaukraut ca.700g
  • drei mittelgroße Zwiebel
  • zwei Knoblauchzehen
  • ca. 400g Wurst (zB. Dürre, Pariser) und Selchfleisch
  • Salz, schwarzer Pfeffer 
  • optional: Petersilie (geht auch gefriergetrocknet), Paprikapulver (am besten selbstgemacht), Chilliöl am besten selbstgemacht



kleinwürfelig geschnittene Zwiebel in Butterschmalz oder Kokosfett bräunen, fein geschnittenes oder "gehacheltes" Kraut dazu geben und knackig dünsten. Mit zwei fein gehackten Knoblauchzehen, Salz und schwarzen Pfeffer würzen.

kleinwürfelig geschnittene Wurst-Variationen knusprig braten.
"Tip" zur Kalorien-Reduktion:
Wurst nach dem anbraten in einem mit Küchenrolle ausgelegten Sieb abtropfen lassen.
Spart ca. 7g Fett!

Kraut mit Wurst mischen und mit Paprikapulver, Petersilie, Pfeffer und Chilliöl servieren.

Dazu passt zB: grüner, oder Paprika / Paradeis-Salat mit Balsamico oder Apfelessig, Olivenöl und Samen deiner Wahl (Flohsamen, Sonnenblumenkerne)







Noch ein kleiner Gedanken-Anstoß zum Abwasch.

Zen oder die Kunst seine Töpfe zu putzen

Betrachte einmal deine Töpfe von allen Seiten. Nimm dich ihrer einmal genauer an. Betrachte mal den unteren Rand und die Griffunterseiten. Der Topf oder die Pfanne wollen überall geputzt werden, nicht nur innen. Denke mal so. Sie sind deine treuesten Begleiter im Haushalt, oft über Jahre im besten Fall sogar Jahrzehnte. Behandle sie mit Respekt und Liebe. Du wirst sehen wenn du sie blank geschrubbt und trocken poliert hast wird es "euch" besser gehen. Versprochen.

Montag, 13. Januar 2014

Use it or lose it

Ich fühle mich steif, inflexibel, starr eingeschränkt in meiner körperlichen und geistigen Beweglichkeit.
So kam es mir plötzlich vor die Latte geknallt als ich das sah.
http://www.youtube.com/watch?v=CeAQnYhrolQ

Ich habe darauf hin sofort recherchiert, und ein Einsteiger-Programm in meinen Trainingsplan  implementiert.





Wie man in dem Video sieht kann man mit Calisthenics eine unglaubliche Kraft und Körperbeherrschung aufbauen. Man braucht weder teures Equipment noch ein Fitnessstudio um das Training abzuhalten. "Nur" das nötige "know how"

Ich halte es für essentiell, immer wieder neue Fähigkeiten zu erlernen. Ein Musikinstrument, eine Sprache, ein Handwerk, einen neuen Bewegungsablauf. Es gibt viele Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln, körperlich und geistig. 

Für viele Menschen hört das "dazu Lernen" nach der Führerscheinprüfung auf. 

Dein Potential ist unerschöpflich, unendlich. Mach was draus. 
Scheue dich nicht Neues zu beginnen, ein Beginner zu sein, ein Anfänger. Es ist egal wenn man sich Anfangs blöd anstellt, wichtig ist der erste Schritt. 
Wenn Kinder auch so "steif" währen wie wir, würden sie nie krabbeln, stehen oder gehen können. 

Es ist wichtig sich zu trauen, den ersten Schritt zu machen obwohl man weiss, dass man auf die Schnauze fallen wird. 

Denkt man an die neu erworbene Fähigkeit und an die Freiheit die sie in sich birgt, nimmt man Schmerzen und Rückschläge in Kauf. 

Stell dir mal vor du stehst auf einer sonnenüberfluteten Wiese, und die läufst über sie und machst Handstandüberschläge, oder was dir eben gerade einfällt, du bist uneingeschränkt beweglich und kräftig. Wie fühlt sich das wohl an? Oder du setzt dich zum Klavier und schließt die Augen und wirst eins mit der Melodie in deinem Kopf, die dein Gefühl hervorzaubert, und deine Finger gleiten wie von selbst über die glatt polierten Tasten. Wie fühlt sich das wohl an?

Schränk deine Gedanken nicht ein, du kannst deine Träume leben. Nur Mut. Sei wieder mal Kind, ein Anfänger und stürzte dich in das Abenteuer Leben.






Donnerstag, 2. Januar 2014

Get Jacked 2014

Mit den einfachsten Mitteln das Meiste rausholen. Für mich scheint das heutzutage schon eine Tugend zu sein. Denn bevor man ein Unterfangen in Angriff nehmen kann, "muss" man zuerst, neues Equipment besorgen eine neue Ausbildung und ein paar Seminare machen, und, und, und...

Dabei hat man alles was man braucht "jetzt" in diesen Moment.

Diese Trainingsgerätschaften gehören einen Obdachlosen. Was sind deine Ausreden, nicht mit dem Training zu beginnen?  Nicht mit dem Leben zu beginnen?


Ich wollte nicht im Fitnessstudio trainieren, Geld hatte ich in jungen Jahren auch keines. Was blieb mir übrig zu nehmen was ich finden konnte: Alte Jutesäcke mit Schrot füllen, Steine aus dem Bach holen, Ausgediente Traktorreifen, eine alte Krankette, Holzstämme, Körpergewichtsübungen, auf Ästen Klimmzüge, und Baumklettern, Hügelsprints;
Wer kontinuierlich dran bleibt, der wird Resultate erzielen, früher oder später. Je nach dem wie diszipliniert man ist. 

Auf einfachen Weg natürlich stark werden, an seinen Schwächen arbeiten um daraus seine Stärken zu machen. Nicht aufzuhören anzufangen. Sich seinen Ängsten stellen. Alldem man auszuweichen  versucht begegnet einen als Schicksal.

Wie viel Zeit verbringst du vorm Fernseher? Sei ehrlich, hast du keine Zeit drei Stunden in der Woche zu trainieren? Keine Zeit dich mit deiner Ernährung auseinander zu setzen? Du isst jeden Tag! Das ist vermutlich das wichtigste in deinem Leben.
Zeit für Videospiele? Keine Zeit deine Großmutter zu besuchen um ihr zu sagen wie sehr du sie liebst? Nimm dir Zeit für deine Freunde sonst nimmt dir die Zeit deine Freunde.  

Dieser junge Suo Marte Athlet hat nur einen Vorsatz: "Keine Ausreden!"

Während die anderen abfeiern und ihr Leben verplempern, bezieht SUO MARTE den nächsten eiskalten Heustadl, und schmiedet Athleten mit nichts anderen als den alten Basics, Blut, Schweiß und Tränen. Ohne Supplemente, ohne Bullshit. Kreuzheben, Kniebeugen, Bankdrücken, Schulterdrücken, Klimmzüge, Dips und Sprints.

5 x 5 70 kg Schulterdrücken und 5 x 5 100 kg Bankdrücken bei 75 kg Körpergewicht sind schon mal eine gute Basis für weitere persönliche Rekorde.


 

Solltest du Lust bekommen haben, anzufangen, aufzuhören oder was auch immer, dann stehen dir die Türen von SUO MARTE jeder Zeit offen. Wenn es dir ernst ist dein Leben nachhaltig positiv zu verändern. Musst du es "nur" tun, "jetzt"!